Michelle

Beschäftigung mit Nährwert

Wenn man bei Google die Schlagworte „Kinderbeschäftigung“ und „Corona“ eingibt, erhält man nach 0,41 Sekunden etwa 2.290.000 Ergebnisse. Unglaublich, oder?

Viele Eltern müssen von Zuhause arbeiten. Das Homeschooling ihrer Kinder managen. Den Haushalt führen. Und trotzdem darf der Spaß nicht zu kurz kommen. Welches Kind will schon nur pauken und sich ruhig verhalten während Mama und Papa arbeiten?

Es ist uns allen klar: Die derzeitige Situation wirft den Alltag vieler Familien komplett durcheinander.

Social Distancing führt dazu, dass die Schulen schließen. Spielplätze und Freizeiteinrichtungen stehen nicht mehr zur Verfügung. Auch die lieben Großeltern können nicht besucht werden. Kinder zu beschäftigen ist gerade also besonders schwierig.

Mein Projekt soll den Eltern helfen, auch jetzt einen klaren Kopf zu bewahren.

Engagement während Corona

Ich bin Studentin in Witzenhausen und habe dieses Semester das Modul „Nachhaltig Wirtschaften“ belegt. Ganz nach dem Motto „Das Tu Was Semester“ besteht unsere Aufgabe darin uns während dieser schwierigen Zeit fürs Gemeinwohl zu engagieren. Wir sollen einfach mal Zeit damit  verbringen anderen zu helfen. Dokumentiert wird das in diesem Blog.

Die Idee des Engagements ist im Kontext der momentanen Corona-Krise und unter dem Aspekt der Gemeinwohlökonomie entstanden.

Das Projekt „Kochen mit Kids” ist für alle gestressten Eltern die sinnvolle Beschäftigung für ihre Kinder suchen.

Der gesellschaftliche Nährwert dieses Projekts.

Ich will den Eltern beistehen, indem ich ihnen sichere und einfache Beschäftigungsmöglichkeiten für ihre Kinder biete.

Denn wenn wir alle einander etwas unter die Arme greifen und Solidarität zeigen, ist doch eigentlich keine Situation aussichtslos!

Die Rezepte bestehen aus regionalen und saisonalen Zutaten, so werden die heimischen Erzeuger unterstützt. Gleichzeitig lernen die Kinder was sie tolles mit dem machen können, was hier produziert wird.

Momentan müssen Eltern Lehrer, Freund und Entertainer zugleich sein. Und natürlich noch arbeiten. Ihr Tag hat leider trotzdem nur 24 Stunden. Da ist Stress ja vorprogrammiert!

Das Ziel: Freiraum für die Eltern. Beschäftigung für die Kids.

Um den Eltern etwas Stress abzunehmen habe ich geplant für die Kinder einfache und gesunde Rezepte zusammenzustellen. Per E-Mail-Newsletter bekommen sie wöchentlich neue Bild- und Videoanleitungen. Im weiteren Verlauf des Projekts sind auch Online-Video treffen geplant.

Die Hoffnung auf eine langfristige Wirkung

Ich selbst habe Kochen als Kind ja nie besonders gemocht. Spaß finde ich erst darin, seitdem ich vegan lebe. Die Vielfalt der Möglichkeiten, aus einfachen Zutaten, leckere und gesunde Gerichte zu zaubern, hat mich begeistert.

Doch gerade jetzt ist es ja besonders wichtig unsere Abwehrkräfte zu stärken: Gesunde vollwertige Nahrung ist dazu der einfachste Weg. Denn wie heißt es so schön:

„Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung!“
(HIPPOKRATES)

Außerdem macht es einfach gute Laune etwas selbst zu machen. Und die ist sowohl gut fürs Immunsystem als auch gegen den Social-Distancing-Blues. Desweiteren lernen die Kids beim Kochen eine neue Art der Dankbarkeit für Lebensmittel. Kochen regt das Gehirn an. Und falls die Eltern mitmachen wollen: Gemeinsam kochen stärkt den Zusammenhalt!

Und mit ein paar bunten Zutaten, die dazu auch noch lecker schmecken, macht Kochen ja den Kids sowieso echt Spaß!
Natürlich hoffe ich so auch langfristig gesehen die Kids fürs Kochen und gesunde Ernährung zu begeistern. Denn die beste Medizin, ist eine gesunde Lebensweise. Bei jedem Rezept gibt es ein paar „Fun Facts“ über die Inhaltsstoffe der Lebensmittel und ihre Wirkung in unserem Körper.

Auch erfahren die Kids beim Kochen, den Aufwand eines leckeren Gerichtes. Das soll für sie den Wert der Lebensmittel erhöhen. Die Hoffnung ist, dass so weniger Lebensmittel weggeschmissen werden. Des weiteren lernen sie so einen leckeren Restaurantbesuch mehr zu schätzen. Sie wissen ja jetzt, wie viel Arbeit hinter einer Mahlzeit steckt.

Der Angriffsplan

Der Plan für die Umsetzung des Projektes steht auch schon und ist im vollen Gange

  • Bekanntmachung der Aktion über die Grundschulen im Umkreis, z. B.: über Elternbriefe, Hinweise auf der Website, etc.
  • Anmeldung an einen E-Mail-Newsletter (KochenmitKids [at] web [dot] de) um die Aktion möglichst sicherzumachen. Die Bild-Anleitungen und Video können heruntergeladen und dann für die Kids bereitgestellt werden.
  • Bei Interesse und Einverständnis der Eltern ist auch das gemeinsame Kochen über Zoom geplant.

Bisher läuft auch alles schon wie geplant, der Kontakt zu den Schulen ist aufgenommen und einige haben auch schon ihre Kooperation zugesagt.

Ich freue mich schon wirklich sehr auf das gemeinsame Kochen mit den Kids.

Aber bis dahin muss ich erst mal noch ein paar Rezepte ausprobieren!

Das nächste Update gibt es in 4 Wochen. Mal sehen wie viel die Kids bis dahin schon gekocht haben.

Bleibt alle Gesund und Fit!

Michelle Strelow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.